Zielgruppen

Alle Menschen, die sich als muslimisch verstehen oder durch Zuschreibungen so markiert werden sind herzlich eingeladen, sich als Teil der muslimisch gelesenen Vielfalt ins Gespräch zu begeben. Ein Fokus liegt dabei aus Personen, die sich in jugendrelevanten Projekten engagieren. Als bindende Klammer dient also die Zuschreibung von außen. Anders ausgedrückt möchten wir mit dem Projekt explizit auch diejenigen Menschen erreichen, die antimuslimische Ausschlüsse erleben – ganz gleich welcher Herkunft, Hautfarbe, sexuellen Orientierung oder religiösen Zugehörigkeit sie sind.